Posted by : Akai Montag, 26. März 2012
Tag :, Tag :, Tag :


52 Films

Das neue Thema der Woche setzt sich mit einer bestimmten Nationalität auseinander. An sich ein Traumthema für mich. Bevor ich mein Studium begann gehörte ich klar zu der Fraktion, die Filme der Art verachtete und ihnen kein gutes Wort abgewinnen konnte. Das Problem dabei war, ich hatte aber auch nur die Filme gesehen, die wirklich aufgehippt worden sind, meist sogar aufgehippt von vergangenen Generationen und genau das war mein Problem, nennen wir es einmal Generationskonflikt der filmischen Art. Ich kann mit patriotischen Heimatfilmen eben gar nichts anfangen.


Thema 13 - Deutsche Filme

Der Standard bringt bei uns so eine Art Filmsammlung heraus, von der ich mir Teile aus der Bibliothek ausgeliehen habe. Manches war lustig, anderes interessant und einige Ausnahmen ganz und gar nicht nach meinen Geschmack. Ich führ diese Sammlung nur einmal auf, damit ihr seht mit welchen Filmen und Regisseuren ich es schon zu tun hatte. Jessica Hausner, Götz Spielmann und Andreas Prochaska waren sogar während fast uniinterner Kinovorführungen im Anschluss auch im Gespräch mit uns. Um auf letzteren zurück zu kommen :"D


Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott ist genau so wie man es sich nach den Trailer erwartet. Ich hoffe die Dialekte sind für die meisten verständlich :) anzumerken wäre, dass alle Schauspieler ihre eigenen Dialekte sprechen. Bei diesem Film handelt es sich um die erste Komödie bei der Andreas Prochaska Regie führt, der schon durch seinen Kinofilm "In 3 Tagen bist du tot" Erfolg zu verzeichnen hatte.

Story
Horst ist bei seiner Großmutter aufgewachsen und selbst nach ihrem Tod bezieht er weiterhin ihr Pflegegeld. Alles kein Problem, bis sich der Bezirksvorsteher ankündigt, um der 100-jährigen Oma zu gratulieren. Horsts Freund Toni "leiht" sich daraufhin eine Oma aus den Krankenhaus, bei der es sich aber um die berühmte Schauspielerin Elfriede Ott handelt. Die beiden fordern dann auch noch Lösegeld, da sie keinerlei Chance sehen heil wieder aus der Situation zu entkommen.

Verwirrende und lustige Verwicklungen aus denen es kein Entkommen gibt.

Eigene Meinung
Wenn man die Gelegenheit hat diesen Film anzugucken, so sollte man dies tun xD Ich hab ihn total lustig gefunden und wirklich gerne angeguckt. Danach habe ich ihn auch meinen Eltern und deren Freunden angedreht.... und oh Wunder sie waren derselben Meinung beziehungsweise alle bis auf meine Mutter ö_ö
Meinen eigenen Freundn konnte ich den Film aber eher mehr schlecht als recht andrehen, auch wenn es einige tolle Ausnahmen gab, die von dem Film schon gehört hatten. 

Ich gehöre zu der Fraktion von Menschen denen der Name Elfriede Ott vor dem Film gar nichts gesagt hat uû ich bin wie Toni wohl auch eine Art Kulturbanause. Die weit entfernte Vergangenheit war für mich immer viel interessanter als die Gegenwart, selbst sowas wie Schauspielernamen merk ich mir sowieso erst seit den letzten Jahren, aber im Grunde sind sie mir doch auch egal. Ich finde es nicht wichtig ob bekannte Namen in einem Film auftauchen, sondern ob der Film im Ganzen als Kombination von Drehbuch und Darstellern funktioniert. Und "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott" tut das in meinen Augen wirklich fabelhaft.


{ 2 Kommentare... read them below or Comment }

  1. Huhuu :)

    ohh schön! Schau ihn dir auf jeden Fall an - aber noch viel wichtiger: wenn er dir gefällt, dann lies unbedingt die Bücher.

    Wenn man Buch & Film kennt, dann ist (aus meiner Sicht) der Film ein gut gemachter Film zum Buch, der sich sehen lassen kann.

    Ohne Buch versteht man einiges vllt nicht so gut - oder bekommt einige Handlungsstränge (vor allem Innere) nicht sehr gut mit.

    Also unbedingt anschauen und mir bitte bitte auch berichten, wie du ihn fandest! :D <3

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Der Film hört sich wirklich lustig an. Möchte ich mir mal ansehen. :)

    Vielen Dank übrigens, was du von deiner Warte aus erzählt hast. ;) Und klar muss man nach deutschsprachigen SciFi/Horror-Filme suchen, mache ich ja auch gern, aber ich tät mir trotzdem wünschen, dass diese Genres auch mal wenigstens größere Beachtung finden. Sonst seh ich echt schwarz für die Zukunft, wenn aus den Jungen mal die Alten werden. Nun ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. :D

    AntwortenLöschen

Aktionen

Suche

Wird geladen...

Like me?

Labels

52 Filme (48) Filme (44) 52 Games (26) Anime/Manga (26) Games (26) Review (26) Challenges (24) Animationsfilm (23) Zeichentrick (21) Animation (14) Fotos (14) Kreatives (14) events (14) sketches (14) Bücher (12) Persönliches (10) zeichnen (9) Reise (8) Horror (7) Comics (6) Adventure (5) Kreativtalk (4) Monster (4) lol (4) Akais Laberecke (3) Ausstellung (3) Studium (3) Gewinnspiel (2) bento (2) Bastelei (1)

Keks-Blogger

Ask me?

Kommi-Monster ♥

- Copyright © 2013 Akais Laberecke -Sao v2- Powered by Blogger - Designed by Johanes Djogan -